Sanierung Deutsche Oper am Rhein

Düsseldorf

  • Projektbeschreibung 

    Das denkmalgeschützte Opernhaus der Stadt Düsseldorf, 1873-75 nach Plänen des Düsseldorfers Ernst Giese errichtet, befindet sich in exponierter innerstädtischer Lage.

    Umfangreiche Sanierungsmaßnahmen für das Dach, die Steuerungstechnik Bühnenmaschinerie, die Audio-Videotechnik, den Bühnen- / Drehscheibenwagen, die Barrierefreiheit / Foyeraufzüge, die Bestuhlung Zuschauerraum und für den Scheinwerferpark werden in 8 Teilprojekten durchgeführt.

     

    Projektdaten

    Planung: ARGE Faber / Stephan Architekten

    Leistungsbeginn: März 2019

    Fertigstellung: Oktober 2024

    Brutto-Grundfläche:  24.800 m²

    Sanierungskosten: 18 Mio. Euro brutto

  • Aufgabenstellung und Leistung

    Es sind Sanierungsmaßnahmen für 8 Teilprojekte zu steuern. Die erforderlichen Maßnahmen sollen über 5 Jahre in verlängerten spielfreien Sommerpausen umgesetzt werden.

    Besonderes Augenmerk ist darauf zu legen, das Projekt mit seinen umfangreichen Schnittstellen vor dem Hintergrund der logistischen und terminlichen Aspekte zu steuern.

    Aus Gründen der Betreibersicherheit muss für bestimmte Themen die Umsetzung der Maßnahmen sehr kurzfristig erfolgen.

     

    Ziel ist es, die Schließungszeiten des Opernhauses für dringende Maßnahmen kurz zu halten.

    Dabei sind komplexe inhaltliche und terminliche Zusammenhänge (u .a. Planung der Spielzeit, Verpflichtung von Künstlern) zu berücksichtigen.

  • Beauftragte Leistungen und Leistungsphasen

    Projektsteuerung

     

    1. Organisationsmanagement, Dokumentation
    2. Qualitäten und Quantitäten
    3. Kostenmanagement, Finanzierung
    4. Terminmanagement, Rahmen- und Detailterminplanung, Kontrolle und Steuerung
    5. Vertragsmanagement

     

     

    1. Projektvorbereitung
    2. Planung
    3. Ausführungsvorbereitung
    4. Ausführung
    5. Projektabschluss