Wirtschaftlichkeitsberechnung

Wirtschaftlichkeitsberechnungen

Eine Wirtschaftlichkeitsberechnung kann mit statischen oder dynamischen Verfahren durchgeführt werden. Ziel der Wirtschaftlichkeitsberechnung ist die Prüfung und Beurteilung der geplanten Investitionen bezüglich der betrieblichen Zielsetzung des Investors.

 

Allen Wirtschaftlichkeitsberechnungen gemeinsam ist, dass sie auf Prognosen sowohl für das eigene Produkt als auch für die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen beruhen.

 

Wirtschaftlichkeitsberechnungen werden zur Beurteilung der betriebswirtschaftlichen Faktoren von Projekten eingesetzt. Sie sind Berechnungsverfahren, die aus Investitionen, Kosten und Erlösen eines Projektes finanzielle Kenngrößen ermitteln. Der Vergleich dieser Kenngrößen erlaubt dann die Entscheidung für oder gegen bestimmte Projekte bzw. die Auswahl des betriebswirtschaftlich optimalen Szenarios.

 

Der Gegenstand der Berechnung kann sich auch auf die Überprüfung alternativer Erwerbs- oder Finanzierungsformen erstrecken, z. B. den Vergleich zwischen Eigen-, Fremd- oder Mischfinanzierung. Ein besonderes Untersuchungsfeld ist der Vergleich zwischen Eigen- oder Fremdleistungen.

<< Unsere Leistungen