Durchführung von VOF-Verfahren und Wettbewerben

Durchführung von VgV-Verfahren und Wettbewerben

Seit 1997 sind sowohl öffentliche wie auch ihnen gleichgestellte private Auftraggeber bei der Vergabe von Dienstleistungsaufträgen ab einem Auftragswert von zur Zeit > 209.000 € netto zur Anwendung der Verdingungs-ordnung für freiberufliche Leistungen (VgV) verpflichtet.

 

Welche Vorteile hat ein VgV-Verfahren für Sie?

 

Schon in der Bewerbungsphase werden mithilfe einer Bewertungsmatrix die besten Unternehmen heraus-gefiltert. Die Qualifikation des Bieters für die von Ihnen gewünschte Dienstleistung ist somit sicher gestellt. Aufgrund des Wettbewerbsverfahrens sind Honorar-einsparungen im Rahmen der Honorarordnung (HOAI) zu erwarten und ein VgV-Verfahren wird zeitlich im Projektablaufplan berücksichtigt.

 

Das VgV-Verfahren ist selbstverständlich auch bei privaten Bauprojekten ein hervorragendes Instrument um die Qualität von Planungsbüros beurteilen zu können.

 

Wir begleiten und unterstützen Sie bei der Vorbereitung und Durchführung eines VgV-Verfahrens in vollem Umfang.

 

Definition des Leistungsumfangs

 

  • Verfassen der Bekanntmachung
  • Erstellen der Bewertungsmatrix
  • Zusammenstellen und Versand der Angebotsunterlagen
  • Auswertung der Angebote
  • Vorbereitung der Verhandlungsgespräche und Unterstützung der Durchführung
  • Auswertung der Verhandlungsergebnisse
  • Verfassen der Protokolle zu den Verhandlungsgesprächen
  • Vorbereitung eines Vergabevermerks für den Auftraggeber
  • Verfassen und Versand der Bekanntmachung der Auftragsvergabe

 

 

Für private oder institutionelle Auftraggeber übernehmen wir die Steuerung und Durchführung von Wettbewerben auf den Gebieten der Architektur, des Städtebaus und der Freiraumplanung.

 

Dabei werden die bei den VgV-Verfahren angegebenen Teilleistungen entsprechend modifiziert.

<< Unsere Leistungen